Der beste Aufstellort für Deine Fotobox

Welche Kriterien Du dabei berücksichtigen solltest

Wieso hat der Aufstellort etwas mit den Fotos zu tun? Das ist recht schnell erklärt:

Schaut man einem Fotografen über die Schulter, merkt man sehr schnell, dass er immer wieder seine Position wechselt und dabei viele Faktoren berücksichtigt. Das Gegenlicht, die Perspektive und der Hintergrund sind nur einige davon.

Diese Faktoren sollte man ebenso bei der Wahl des Aufstellorts berücksichtigen. Bei einer Fotobox kommen jedoch noch weitere Besonderheiten ins Spiel. Wenn Du folgende Punkte bei der Wahl des Aufstellorts beachtest, erhältst Du garantiert schöne Fotos:

Erkennbarkeit der Fotobox

Ein Gast der Deine Fotobox nicht sieht, kann auch keine Fotos damit machen. So haben wir es schon bei der ein oder anderen Veranstaltungen erlebt (bei denen es keinen geeigneten Aufstellort gab), dass die Fotobox nicht so viel genutzt wurde.

Der Grund dafür ist das die Gäste die Fotobox einfach nicht gefunden haben, weil sie in irgendeiner versteckten Ecke oder im Nachbarraum stand.

Entweder positionierst Du die Fotobox an einen prominenten Ort wie in der Nähe des Eingangsbereichs oder versehe Deine Location mit ausreichend Schildern die den Gast direkt zur Fotobox führen.

Ein schöner Hintergrund

Unter dieser Überschrift gibt es einige wenige Punkte zu beachten:

  • Der Hintergrund ist größer als der aufgenommene Bildbereich
  • Die Farbgebung sollte nicht zu bunt sein
  • Auf keinen Fall darf etwas im Hintergrund reflektieren

Ansonsten ist eigentlich alles möglich. Ob ihr nun ein altes Bettlaken benutzt oder unsere professionellen Fotohintergründe oder Greenscreen-Technologie ist dabei ganz euch überlassen.

Störender Lichteinfall

Besonders bei Veranstaltungen die sich über den Tag erstrecken kann dies schnell zum Problem werden. Hier gilt es die folgenden Fragen zu klären:

  • Gibt es in der Nähe ein Fenster?
  • Ist es ein sonniger Tag?
  • Wie entwickelt sich der Lichteinfall im Laufe des Tages?
  • Kann es zu Gegenlicht kommen oder werden die Gäste bei den Fotos geblendet?

Am besten ist für die Fotobox ein Raum mit keiner dominanten Lichtquelle wie z.B. das Sonnenlicht.

Geschützt vor Blicken

Introvertierte Gäste aufgepasst!

Auch ihr könnt mal richtig ausrasten. Am Besten dann, wenn man Euch dabei nicht aus jedem Winkel der Veranstaltung erkennen kann. Hier gilt es die Mischung zu finden zwischen:

Fotobox ist versteckt vs. Fotobox wird von jedem gesehen

Klar ist, nicht jeder Deiner Gäste ist eine Rampensau. Aber stille Wasser sind tief. Gebt ihnen eine Möglichkeit aus sich herauszukommen. Ein einfacher Raumteiler zwischen Fotoboxecke und Gästebereich wirkt manchmal wahre wunder und lässt euch im Nachhinein gewaltig schmulzeln über das, was Deine Gäste für Dich abgeliefert haben.

Wer sich also bei der Planung Gedanken macht und diese paar wenigen Punkte beherzigt, kann auch mit hervoragenden Bildern rechnen.